Nachtzug in die Schweiz

Die Schweiz verfügt zwar über weniger Nachtzug-Verbindungen als das Nachbarland Österreich, ist aber im Großen und Ganzen gut von Deutschland aus zu erreichen.

Ziele in der Schweiz

Basel und Zürich heißen die beiden Schweizer Bahnhöfe, an denen Nachtzüge weiterhin halten. Dabei die Basel lediglich Zwischenstation, die Millionenstadt Zürich dagegen der Endpunkt. Beide Städte liegen im Norden des Landes. Die Weiterfahrt ins Hochgebirge mit seinen Top-Urlaubszielen ist aber kurz und bequem. Für die letzten Kilometer bis zum Urlaubshotel bietet sich allerdings ein Abholservice an.

Bahnfahrzeit von Zürich:

  • Luzern – 50 Minuten
  • Bern – 59 Minuten
  • Interlaken – 2 Stunden und 4 Minuten
  • Lugano – 2 Stunden und 9 Minuten

Basel liegt genau im Dreiländereck Deutschland-Schweiz-Frankreich. Nur wenige Kilometer entfernt, auf der deutschen Seite, befindet sich der Bahnhof Lörrach. Hier endet der von Hamburg kommende Nachtzug, der somit ebenfalls eine gute Reisemöglichkeit in die Schweiz darstellt.

Abfahrtsbahnhöfe in Deutschland

Hamburg und Berlin sind die beiden Startpunkte für eine nächtliche Bahnreise in die Schweiz. Von Düsseldorf oder anderen westdeutschen Städten besteht dagegen keine Verbindung.

Daneben existieren wichtige Nachtzug-Strecken von Zürich Richtung Osten: Graz, Wien (Österreich), Prag (Tschechien), Budapest (Ungarn) und Zagreb (Kroatien) lauten die Ziele.

Schweiz
A: Lörrach
B: Basel
C: Zürich

Alle deutsch-schweizerischen Verbindungen

  • Hamburg (über Hannover, Freiburg und Basel) nach Zürich; Anbieter ÖBB-Nightjet
  • Berlin (über Magdeburg, Freiburg und Basel) nach Zürich; Anbieter ÖBB-Nightjet
  • Hamburg (ohne Zwischenstopp) nach Lörrach; BTE, Buchungspartner Urlaubs-Express

Reiseziel gewählt? Zu den Buchungsinformationen kommen Sie hier.